AKTUELL  -  CORONAVIRUS  -  AKTUELL


Hygieneplan

HYGIENEPLAN ZUR EINHALTUNG DES INFEKTIONSSCHUTZGESETZES BEI WIEDERAUFNAHME DES SCHULBETRIEBES

 

IN ZEITEN DER COVID-19-PANDEMIE

 

 

 

Schülerbeförderung

 

· Zugewiesene Sitzplätze müssen aufgrund des Sicherheitsabstands von mindestens 1,50 m eingehalten werden.

 

· Mund- und Nasenschutz muss während der Busfahrt getragen werden. Vor dem Einsteigen ist dieser aufzusetzen!

 

 

In der Schule und an der Bushaltestelle

 

·Alle Lehrer und Schüler tragen einen Mundschutz, wenn die Abstandsregelung nicht gewährleistet ist.  Am Tisch, an dem nur der Schüler arbeitet, kann der Schüler seinen Mundschutz ablegen.

 

·Abstandhalten während des Unterrichts, in den Pausen und bei Eintreffen/Verlassen des Schulgebäudes (Abstand mind. 1,50m)

 

· regelmäßiges Händewaschen mit Seife mind. 20-30 Sekunden

 

· kein Körperkontakt mit anderen

 

· Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden

 

· Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten/Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)

 

·Einzeltische in den Klassenräumen werden nur vom zugewiesenen Schüler benutzt!

 

· Computerarbeitsplätze werden nicht getauscht!

 

· keine Partner- bzw. Gruppenarbeit im Unterricht

 

·kein Austausch von Arbeitsmitteln (Taschenrechner, Stifte, Lineal, Bücher…), jeder darf nur die eigenen Materialen benutzen!

 

· Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen

 

· regelmäßiges Lüften der Klassenräume

 

 

bei coronaspezifischen Krankheitszeichen

 

· bei Auftreten folgender Krankheitszeichen unbedingt zu Hause bleiben: Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit/Erbrechen/Durchfall. Schule informieren!

 

 

chronisch kranke Schülerinnen und Schüler

 

· chronisch kranke Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören, können auf der Grundlage eines (fach-)ärztlichen Attests vom Unterricht befreit werden, aber auch wenn im häuslichen Umfeld andere Personen diese Erkrankungen haben, können Schüler befreit werden.

 

 

Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen während des Schulbetriebes ist unbedingt einzuhalten. Nur so kann das Infektionsrisiko insgesamt reduziert werden.

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die aktuelle Erklärung des Staatsministeriums für Notbetreuung erhalten Sie über den Download.

Download
Erklaerung_Notbetreuung_StMAS_StMUK aktu
Adobe Acrobat Dokument 269.1 KB

Amtseinführung von Bettina Scharf

 

Großer Bahnhof für die neue Konrektorin der Grund- und Mittelschule Mühlhausen, Bettina Scharf.  Rektorin Ursula Schroll, das Lehrerkollegium sowie alle Schülerinnen und Schüler waren bei der offiziellen Amtseinführung ebenso vertreten wie Schulamtsdirektor Franz Hübl, Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer, die beiden Geistlichen Margit Walterham und Andreas Endriß sowie Vertreter des Elternbeirats.

 

„Dem Konrektor einer Schule kommt eine besondere Rolle zu“ sagte Herr Hübl. Er soll Bindeglied zwischen Lehrkräften und Schulleitung sein. Daher seien Gespür, Empathie und letztendlich auch gesunder Menschenverstand besonders wichtig. Dies alles sei bei Bettina Scharf vorhanden. Rektorin Ursula Schroll betonte, sie habe Bettina Scharf in der gemeinsamen Zeit als fleißig, akkurat, flott und unkompliziert erlebt. Dies seien die besten Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit zum Wohl der Schulfamilie. 

 

Mühlhausens Bürgermeister Dr. Hundsdorfer hieß die neue Konrektorin ebenfalls willkommen und verdeutlichte, dass es zwischen Gemeindeverwaltung und Schule ein sehr gutes Miteinander gebe.

 

Für den Elternbeirat begrüßten die Vorsitzenden Sonja Mößler und Ilona Ciminelli die neue Konrektorin.

 

Bettina Scharf selbst stellte fest, sie sei mit offenen Armen aufgenommen worden und wünschte sich ein gedeihliches, freundliches  Miteinander aller Mitglieder der Schulfamilie. Sie stellte fest: „Ich bin angekommen“.

 


Sparkasse spendet an Grundschule und Mittelschule Mühlhausen

 

Presseinformation

der Sparkasse Neumarkt-Parsberg
vom 08.10.2019

 

 

Sparkasse spendet an Grund- und Mittelschule Mühlhausen

 

 

Als regionales Geldinstitut fühlen wir uns der Bevölkerung von Stadt und Landkreis Neumarkt in besonderer Weise verbunden. Gerade die Bildung der Kinder und Jugendlichen liegt uns dabei besonders am Herzen.

Hieraus ist die jährliche Schulspendenübergabe aus dem PS-Zweckertrag entstanden, die wir in diesem Jahr bereits zum 13. Mal durchführen. Ermöglicht wird unser gesellschaftliches Engagement durch die Vielzahl unserer treuen und langjährigen Kunden.

 

Insgesamt überreichte die Sparkasse an 48 Schulen im Landkreis einen Geldbetrag in Höhe von 34.000 Euro. Die Grund- und Mittelschule Mühlhausen erhielt davon 500 Euro.

 

Die Filialbereichsleiterin Katharina Grasruck von der Sparkasse Freystadt und Vorstandsmitglied Matthias Wittmann übergaben die Spende an

Rektorin Ursula Schroll.

 

Ansprechpartner für Rückfragen:

Rosmarie Federhofer, Abteilung Vertrieb/Marketing

Sparkasse Neumarkt-Parsberg

Tel. 09181/210-296 / Fax. 09181/210-302

E-Mail: rosmarie.federhofer@sk-neumarkt.de